Rudergesellschaft Wiesbaden-Biebrich 1888 e.V.

Ruderclub Wiesbaden

1923

Am 22. August fand eine gemeinsame Sitzung der Vorstände des RC Wiesbaden und des Biebricher Rudervereins statt. Es wurde die Verschmelzung beider Vereine beschlossen. Der Neubau des Bootshauses wurde geplant.

1921

Gründung der Damenriege, die durch "ihre Grazie und ihren exakten Stil" die Bewunderung der Zuschauer erregte.

1900

Vor dem Bootshaus in Biebrich findet die erste Kaiser-Regatta statt, der der Kaiser mit großem Gefolge beiwohnt. Die Regattastraße wurde aus diesem Anlaß von den Flußpionieren Kastel hergestellt.

1898

Mitglieder des RC Wiesbaden gründen den Mittelrheinischen Seglerverband.

1897

Am 2. August veranstaltet der RC Wiesbaden zum ersten Mal eine Regatta.

1896

Am 12. November wurde die Segelabteilung des RC Wiesbaden gegründet.

1895

Neubau des Bootshauses, da das alte Haus zu klein wurde. Zum ersten Mal wurde ein Floß zum Ab- und Anlegen im Rhein befestigt.

1892

1. Regattasieg auf der Mainzer Regatta gegen Gießen und den Mainzer RV

1891

Errichtung des 1. Bootshauses in Biebrich auf dem jetzigen Gelände der RWB, das damals der Strombauverwaltung gehörte. Die Pacht belief sich auf 3 Mark im Jahr.

1888

Gründung des RC Wiesbaden-Schierstein durch Karl Schramm am 25.Mai. Noch im gleichen Jahr, am 27.10.88, Umbenennung in Ruderclub Wiesbaden 1888. Der Beitrag betrug pro Monat 80 Pfennige, das Bootshaus war am Schiersteiner Hafen.